FAMAG Lewis-Schlangenbohrer

FAMAG Lewis-Schlangenbohrer zeichnen sich durch eine gefräste runde Spirale aus. Dieser Spiraltyp gewährleistet höchste Biegesteifigkeit bei größtmöglichem Spanraum. Damit fördern unsere Schlangenbohrer besonders gut die Späne.....

 

Wenn es darum geht besonders tiefe Löcher in Holz zu bohren, sind Schlangenbohrer unverzichtbar. Schlangenbohrer zeichnen sich durch einen besonders großen, gewendelten Spanraum aus, durch die Holzspäne beim Bohren zum Werkzeugschaft transportiert werden. In der Historie treffen wir drei verschiedene Arten Schlangenbohrer die sich in der Art der Spirale unterscheiden.

Im Katalog der Firma Weiss und Sohn aus dem Jahre 1909 wird ein Bohrer als „Lewis-Bohrer“ bezeichnet und zeichnet sich aus durch nur eine Wendel mit völlig freier Mitte und einer Hauptschneide. Patente reichen bis ins Jahr 1809 zurück.


Im Jahr 1855 wird eine weitere Form zum Patent angemeldet die in Deutschland unter der Bezeichnung „Douglas“ bekannt ist. Es handelt sich um einen Schlangenbohrer der durch Verdrillen eines Flachstahles hergestellt wurde und somit eine doppelgängige Spirale, zwei Vorschneider und zwei Hauptschneiden besitzt.


Charles Irwin erhält im Jahre 1884 ein Patent auf seinen Schlangenbohrer und kreiert damit die dritte Variante. Dieser Bohrer verfügt über einen runden Mittelschaft mit umlaufender Wendel. Markant ist, dass diese Wendelung nur von einer Hauptschneide ausging. Die Wendel der zweiten Hauptschneide endete nach einer halben Windung. Durch diesen Trick konnte ein sehr großer Spanraum erzeugt werden, der sehr gut die Späne transportierte.


Durch die universellen Bohreigenschaften und die modernen Fertigungstechniken finden wir heute im Markt eigentlich nur noch gefräste Lewis-Schlangenbohrer.

Die FAMAG Lewis-Schlangenbohrer zeichnen sich durch eine gefräste runde Spirale aus. Dieser Spiraltyp gewährleistet höchste Biegesteifigkeit bei größtmöglichem Spanraum. Damit fördern unsere Schlangenbohrer besonders gut den abgehobenen Span aus der Tieflochbohrung und sind dabei besonders „spurtreu“. Das ist besonders wichtig, wenn tiefe Löcher gebohrt werden müssen und die Holzfasern des Werkstoffes versuchen dem Bohrer während des Bohrens eine „eigene Richtung“ zu geben.


FAMAG Schlangenbohrer haben einen Vorschneider, eine Hauptschneide und eine Gewindespitze die besonders gut in Weichholz aber auch europäischem Hartholz funktioniert. Die Funktionsweise ist ähnlich wie bei Forstnerbohrern: Zuerst kommt der Vorschneider und schneidet die Holzfasern des äußeren Kreisringes der Bohrung vor. Unmittelbar danach kommt die Hauptschneide und erledigt die eigentliche Arbeit des Spanabhebens. FAMAG Lewis-Bohrer finden Anwendung bei Zimmerleuten, auf automatischen Abbundanlagen und überall dort wo tiefe Löcher gebohrt werden. Zum Verdrehschutz im Maschinenfutter fertigen wir die Schäfte mit einem Sechskant (ab Durchmesser 10mm).


Es stehen fünf Arbeitslängen (Gesamtlänge) standardmäßig ab Lager zur Verfügung: 235 mm, 320 mm, 460 mm, 650 mm und 1.000 mm. Längere Bohrer fertigen wir als Sonderanfertigung entweder kostengünstig mit einem langen Schaft oder auch mit extra langen Spiralen. Gesamtlängen von 2.500 mm sind maximal möglich und keine Seltenheit. Alle Schlangenbohrer fertigen wir ab einem Durchmesser von 5 mm – 50 mm als Standard (die Gesamtlänge 1.000 mm erst ab Ø 14 mm). Größter Durchmesser den wir auf unseren Fertigungsanlagen als Sonderanfertigung produzieren können ist 80 mm.


Im Oktober präsentieren wir Ihnen zwei Schlangenbohrer Sets im Holzkasten der Classic Serie 1414. Der Unterschied zu der Profiserie 1410 besteht darin, dass wir bei der Ausführung 1414 nur den Werkzeugkopf härten. Das macht sich deutlich im Preis bemerkbar.

Freuen Sie sich auf zwei Sets in den Gesamtlängen 320 mm und 460 mm. Im Holzkasten (natürlich Made in Germany) finden sich 8 verschiedene Durchmesser: 10/12/14/16/18/20/22/ und 24 mm).

Neben mehr als 130 Einzeldurchmessern (in den verschiedenen Arbeitslängen) stehen die gängigsten Durchmesser auch in fünf verschiedenen Sets zur Verfügung. Als 8-teilige Variante (Ø 6, 8, 10, 12, 14, 16, 18 und 20 mm) in der Gesamtlänge 235 mm und jeweils als 6-teilige Sets in den Längen 235, 320, 460 und 650 mm.


Für den Einsatz in Hartholz sind spezielle Schlangenbohrer erforderlich. Nähere Informationen hierzu folgen hier in Kürze. Wenn Sie soviel Zeit nicht haben, rufen Sie uns an, wir beraten Sie gern!

Erfahrungen, Fragen, Anregungen oder Kritik? Her damit! Gern erhalten wir Ihre Nachricht unter info@famag.com oder rufen Sie uns einfach an unter 02191-9284-0.

Or use your account on Blog

Error message here!

Hide Error message here!

Forgot your password?

Or register your new account on Blog

Error message here!

Error message here!

Hide Error message here!

Lost your password? Please enter your email address. You will receive a link to create a new password.

Error message here!

Back to log-in

Close